Vertrauen in Gott in Zeiten des Umbruchs

Beim ersten JET-Tag wurde das Thema Vertrauen in Gott in Zeiten des Umbruchs behandelt. Gestartet wurde der Tag mit einer Andacht und gemeinsamer Musik. In einem ersten Gesprächsteil wurden in einer Stationsspirale Personen verschiedener Bibelgeschichten beleuchtet und inwiefern sie an Gott gezweifelt haben. Ein Jeder sollte eine Geschichte wählen mit der er/sie sich am meisten identifizieren kann.
Hieraus und aus den unterschiedlichen Beweggründen kam ein interessanter Gesprächsaustausch mit einigen politischen und gesellschaftskritischen Aspekten zustande.
Nach einer Stärkung ging es in einer zweiten Gesprächsrunde um den Austausch, was den Glauben ins Wanken bringt und was man aktiv gegen diese Zweifel unternehmen kann. Auch wurde besprochen, ob Zweifel möglicherweise was Gutes sind, um kritisch zu bleiben und im Glauben zu wachsen.

Zum Abschluss wurde noch kreativ gearbeitet und geupcycelt. Es wurden Beutel aus alten Tshirts genäht, aus alten Schmierzetteln/Karten Notitzblöcke gebunden oder aus alten Tetrapacks Vogelfutterhäuschen gebastelt.