Aktuelles Übersicht

Aktuelles

Hier lesen Sie aktuelle Informationen der Kreuzgemeinde.

Am Samstag, den 30.10. wurde Vikar Per Tüchsen in unserer Wittener Kreuzkirche durch Propst Burkhard Kurz (Farven) ordiniert. Es assistierten Pastoralreferentin Barbara Hauschild (Dortmund), Superintendent Theodor Höhn (Oberursel) und Pfarrer Hinrich Schorling (Witten).

Der Ordinationsgottesdienst wurde von der Dortmunder Trinitatis-Gemeinde, in der Tüchsen den Großteil seines Vikariats abgeleistet hat, musikalisch reich ausgestaltet. Im letzten halben Jahr lernte Per Tüchsen die breit aufgestellte Gemeindearbeit in Witten kennen.

Der bunte Reigen kurzweiliger Grußworte nach dem Gottesdienst reichte deshalb von den Kirchenmäusen der Wittener Gemeinde über die Konfirmandengruppe in Dortmund, die Kirchenvorstände beider Gemeinden, die beiden Mentoren Kurz und Schorling sowie den Sup. Michael Otto (Bochum) für den Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen bis hin zu Stefanie Krüger, der Vertreterin des Kirchenvorstands aus dem Pfarrbezirk Borghorst-Münster-Gronau, in den Tüchsen ab 1. November als Pfarrvikar arbeiten wird.

Eine kleine, feine Bank:

Im Rahmen unserer Kirchenrenovierung haben wir in der Kirche auch das Sitzkonzept etwas verändert:

in den Seitenschiffen der Kirche stehen jeweils fünf Bänke mit dem Rücken zur Wand, so dass in den Seitenschiffen mehr Platz entsteht. Dass hat viele Gottesdienstbesucher überzeugt, sie empfinden den neuen Raum als sehr wohltuend.
Die Gemeindeversammlung am 12. September hat nun beschlossen, dass wir uns von den überzähligen 11 kleinen Kirchenbänken trennen.
Über kirchliche Verteiler werden sie angeboten, allerdings scheint dort wenig Interesse zu bestehen.
Wer also Interesse an einer oder mehreren kleinen Kirchenbänken hat, melde sich gerne in den Pfarrämtern.
Breite: 222 cm / Höhe: 109 cm / Tiefe: 66 cm
Die Bänke bieten für je 4 Erwachsene oder 5 Kinder bequem Platz.

Das Kirchenkollegium beschäftigt sich seitdem in jeder (!) Sitzung mit dem Thema und den jeweils aktuellen Veränderungen der Corona-Schutzverordnung in NRW. Unser Schutzkonzept hat sich bestens bewährt und dafür sind wir sehr dankbar. Bei allen im Kirchenkollegium beschlossenen Maßnahmen ist der Gedanke leitend, dass wir niemanden vom Gottesdienst ausschließen oder an der Kirchentür abweisen möchten.

Es hat sich zudem bewährt, dass die Gemeindekreise selbständig regeln, unter welchen Bedingungen sie sich treffen. Grundvoraussetzung ist dabei natürlich die Berücksichtigung der Corona-Schutzverordnung. In den einzelnen Gruppen haben daher viele intensive Gespräche stattgefunden. Inzwischen treffen sich die meisten Gemeindekreise wieder regelmäßig.

Und was ist mit den Kindern? – Die Kirchenmäuse haben sich in den vergangen Monaten aufgrund des guten Wetters überwiegend draußen im Pfarrgarten getroffen. Nun ist es Herbst und wir treffen uns wieder im Gemeindehaus. Da Eltern und Kinder ohnehin regelmäßig getestet werden, kommen auch weiter Eltern und Kinder bitte mit einem tagesaktuellen Test zu den Veranstaltungen, wobei ein Test von zuhause ausreicht.

Das Kindergottesdienst-Team lädt weiter sonntäglich zum Kindergottesdienst und geht dabei ebenfalls davon aus, dass teilnehmende Kinder und Eltern tagesaktuell getestet sind. Wenn Gäste zum Gottesdienst kommen, die von den Regeln nichts wussten, wird ihnen entweder vor Gottesdienstbeginn im Gemeindehaus ein Schnelltest ermöglicht oder aber die Kinder nehmen am Kindergottesdienst mit Schutzmaske teil.

Wir freuen uns, dass unsere Kreuzgemeinde auch weiter ein sicherer Ort ist. Wir sind dankbar über alle Aktivitäten in den Kreisen, über die feierlichen Gottesdienste und alle Gäste! Darum gilt weiter: Herzlich willkommen!


Dazu möchten wir eure Antworten haben! Wie? Geht auf www.slido.com und gebt den Code #kreuzgemeinde125 ein. Dort könnt ihr eine oder mehrere Antworten eingeben (gerne so kurz und prägnant wie möglich).

Das Ergebnis ist eine sogenannte Word Cloud (siehe Bild), die alle Einträge anzeigt und diejenigen immer größer werden lässt, die mehrfach genannt werden.


Diese Wort-Wolke werden wir das ganze Jahr über mit euren Einträgen wachsen lassen. Aus den dann meistgenannten Antworten werden wir einen Slogan für die Kreuzgemeinde herausdestillieren, der über das Gemeindejubiläum hinaus Bestand haben wird.