Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben.

Johannesevangelium 10,11

Ev.-Luth. Kreuzgemeinde Witten: 111 Jahre Bläserkreis

Von Johannes-Christoph Schorling


1896 wurde die Evangelisch-Lutherische Kreuzgemeinde in Witten nach einem vorausgegangenen Pastoren- und Kirchenstreit gegründet. Noch im selben Jahr trat der in Witten ansässige "Männer- und Jünglingsverein Wittenberg" der Gemeinde bei. Eine Abteilung des Vereins war ein stattlicher Posaunenchor, der nach dem Übertritt seine Hauptaufgabe in der musikalischen Begleitung des kirchlichen Lebens der Gemeinde sah. An dieser Aufgabe des Posaunenchores - in den 1980ern in "Bläserkreis" umbenannt - hat sich bis heute nichts geändert. So kann die Kreuzgemeinde auf 111 Jahre blechbläserische Begleitung zurückblicken.

Im Jubiläumsjahr besteht der Bläserkreis aktuell aus 25 aktiven Bläserinnen und Bläsern, die unter Leitung von Barbara Schorling regelmäßig u.a. die Gottesdienste der Kreuzgemeinde musikalisch festlich gestalten. Der relativ geringe Altersdurchschnitt der Musiker ist der kontinuierlichen intensiven Nachwuchsförderung der letzten 15 Jahre zu verdanken. In der Jungbläsergruppe der Kreuzgemeinde werden zur Zeit elf Kinder und Jugendliche mit der Welt der Blechblasinstrumente vertraut gemacht. Zahlreiche Eigengewächse verstärken bereits heute den großen Chor.

Gefeiert wird das Chorjubiläum im Rahmen der Allgemeinen Musiktage (AKT) der Selbständigen Evangelisch Lutherischen Kirche (SELK), die vom 17.05. bis 20.05.07 in Witten stattfinden. Die AKT bieten in diesem Jahr schwerpunktmäßig ein Fortbildungsangebot für Blechbläser an.

Das Eröffnungskonzert dieser Veranstaltung wird vom Wittener Bläserkreis und einem regionalen Auswahlchor, dem Bläserensemble im Sprengel West der SELK, gestaltet. Unter dem Motto "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" erklingen Werke von Pachelbel, Bach, Händel, Bruckner, Haydn, Fünfgeld, M.Schütz u.a. Besonderer Höhepunkt des Jubiläumswochenendes ist ein Werkstattkonzert unter Leitung von Traugott Fünfgeld, der für die AKT als Referent gewonnen werden konnte.